Meißner, Annette

DAS INTERVIEW ZUM FESTIVAL: ANNETTE MEISSNER

Guten Morgen aus Kreta.  Im Rahmen dieser Serie wollen wir Ihnen vorab alle Autoren/Innen vorstellen, die an unserem Festival teilnehmen.  Heute ist Annette Meißner unser Gast:

MEISSNER

Annette Meißner, geboren 1965 in Essen, war die die Älteste von vier Kindern in einer  Patchwork Familie. Sie schloss eine Lehre als Raumausstatterin ab und hatte zeitweise ihr eigenes Gardinenstudio.  Als alleinerziehende Mutter mit drei Kindern gab es einige Hürden zu bezwingen. Nach dem Selbstmord ihres zweiten Sohnes veränderte sich ihr Leben drastisch. Durch viele Gespräche, die ich führte, Bücher, die ich las, Übungen, die ich regelmäßig machte und mit Hilfe der Zeit, fand ich zurück zumLeben. Das Buch „Zurück gelassen durch Suizid“  entstand , um anderen Suizidhinterbliebenen zu helfen wieder am Leben teilzuhaben und das Thema Suizid und Suizidhinterbliebene zu enttabuisieren. Heute lebt und arbeitet sie wieder als Raumausstatterin in Essen.

Und hier ihre/seine Antworten auf unsere Preisfragen:

Wenn Sie nur 5 Worte haben, um sich selbst zu beschreiben. Was würden Sie sagen?
empathisch, optimistisch,  lebensfroh, detailliebend, neugierig

Was war Ihr Lieblingsbuch als Kind und als Jugendlicher?
Als Kind: Hanni und Nanni
Als Jugendliche: Griechische Götter und Heldensagen

Was lesen Sie heute am liebsten?
Neal Donald Walsch – Bücher

Gibt es auch Bücher, die Sie nur gezwungenermaßen gelesen  haben?
Schulbücher

Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?
Nachdem sich mein mittlerer Sohn das Leben nahm und ich wieder mit meinem Leben zurecht kam, wollte ich anderen Hinterbliebenen helfen. So benutzte ich meine „Zettel“ und Hefte, las Bücher und lernte im Internet, wie man ein Buch schreibt und schrieb.

Welches Genre lesen Sie selbst am liebsten?
Schicksalserzählungen, Erlebnisromane, Bücher über die Realität einzelner Menschen

Wer ist für Sie der bedeutendste lebende Mensch?
Ich

Wen bewundern Sie am meisten?
Menschen, die den Mut und die Ausdauer haben, ihren Traum zu verwirklichen. Mag die Idee in der Anfangszeit noch so verrückt erscheinen, sie haben den Erfolg vor Augen und finden ihren Weg.

Wenn eine gute Fee vorbeikäme und Sie hätten drei Wünsche frei. Was würden Sie sich wünschen?
Erstens: Immer gesund zu sein
Zweitens: Mit meinem Lebenspartner absolut glücklich bis ans Ende meiner Tage zu leben.
Drittens: Immer fünftausend Euro mehr auf meinem Konto zu haben als ich benötige, um meine Freiheiten zu genießen und um mein Trostcafé zu eröffnen und zu leiten.

Sie nehmen an einem dt.-griech. Lesefestival teil. Erzählen Sie uns ein wenig über Ihr Verständnis des dt.-griech. Verhältnisses und wie Sie denken und was Sie sich für die Beziehungen beider Länder wünschen.

Griechenland ist ein sehr schönes Land. Ich habe in meinem Freundes – und auch Bekanntenkreis einige Griechen. Durch deren Erzählungen und auch Bilder, bin ich mit Einzelschicksalen sehr vertraut. Es tut mir in der Seele weh, wenn ich den Notstand einiger Menschen dort mitbekomme. Doch leider kann ich nicht helfen.
Es wäre schön, wenn es Griechenland wieder finanziell besser ginge und die Menschen, die dort leben glücklicher wären. Nicht nur die ärztliche Versorgung lässt zu wünschen übrig, sondern das ganz normale Leben in Griechenland kann nicht richtig stattfinden. Das Geld spielt eine größere Rolle, als der Mensch selber. Dass die Suizidrate der Griechen in Griechenland drastisch gestiegen ist, kümmert leider niemanden. Das macht mich traurig und wütend zugleich. Der Fokus sollte auf den Menschen gerichtet sein und nicht auf das Finanzielle.
Ob Grieche, Deutscher, Türke, Afrikaner oder sonst einer Nationalität zugehörig – wir sind alles Menschen!

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?
Für meine Zukunft wünsche ich mir, mein Trostcafé zu eröffnen und den Verein zu gründen, um anderen Suizidhinterbliebenen zurück ins Leben zu begleiten.
Für die weltliche Zukunft wünsche ich mir, dass jeder Mensch ein bisschen mehr Verständnis für seine Mitmenschen aufbringt. Gegenseitiger Respekt und Hilfe  erleichtert das Zusammenleben und lindern die Nöte der Menschen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s