Hillringhaus, Annette

Das Interview zum Festival: Annette Hillringhaus

DAS INTERVIEW ZUM FESTIVAL

Guten Morgen aus Kreta. Im Rahmen dieser Serie wollen wir Ihnen vorab alle Autoren/Innen vorstellen, die an unserem Festival teilnehmen. Heute ist Annette Hillringhaus unser Gast:

autorin annette hillringhaus

Annette Hillringhaus, 1968 in Wuppertal geboren, ist Kunsthistorikerin und arbeitet als Kuratorin an einem Museum in Baden-Württemberg. Veröffentlichungen u.a. in internationalen fachliterarischen Gemeinschaftspublikationen und die skurrilen Geschenkbücher “Das kleine rote Osterei und die Weltreise” sowie “Zwei kleine rote Ostereier haben viel zu tun”.

 

Und hier ihre Antworten auf unsere Preisfragen:

 Wenn Sie nur 5 Worte haben, um sich selbst zu beschreiben. Was würden Sie sagen?

Chronisch müde, liebe sensiblen Humor

 Was war Ihr Lieblingsbuch als Kind und als Jugendliche?

„Das fliegende Klassenzimmer“ von Erich Kästner  und  “The Catcher in the Rye”  von Jerome D. Salinger

 Was lesen Sie heute am liebsten?

Cartoons

Gibt es auch Bücher, die Sie nur gezwungenermaßen gelesen haben?

Ja: Schulbücher

Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?

Durch Briefeschreiben und das Verfassen wissenschaftlicher Texte

Welches Genre lesen Sie selbst am liebsten?

Krimi

 Wer ist für Sie der bedeutendste lebende Mensch?

Mein Mann

Wen bewundern Sie am meisten?

Meine verstorbene Großmutter

Wenn eine gute Fee vorbeikäme und Sie hätten drei Wünsche frei. Was würden Sie sich wünschen?

Zufriedenheit, Gesundheit, gegenseitigen Respekt

Sie nehmen an einem dt.griech. Lesefestival teil. Erzählen Sie uns ein wenig über Ihr Verständnis des dt.-griech. Verhältnisses und wie Sie denken und was Sie sich für die Beziehungen beider Länder wünschen.

Ich kann nur von meinen persönlichen Erfahrungen berichten: Ob in Deutschland oder in Griechenland, ich habe seit meiner Kindheit nur freundliche und hilfsbereite Menschen getroffen. Zumindest sind mir, sollte ich ihnen je begegnet sein, die unsympathischen nicht in Erinnerung geblieben. Ich wünsche den Menschen beider Länder, dass sie sich gegenseitig respektieren und vertrauen, damit es ein erfolgreiches und zufriedenstellendes Miteinander gibt.

 Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Gegenseitigen Respekt – weltweit

 

Pax et Bonum Ihre Annette Hillringhaus

http://www.annette-hillringhaus.com/

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s