Choisi, Jeanette

choisi

Dr. Jeanette Choisi studierte Geschichte mit Schwerpunkt Nah- und Mittelost, Politikwissenschaft und Germanistik an der Universität Hamburg sowie Neugriechische Philologie an der Universität Athen. Ihre Promotion trägt den Titel „Wurzeln und Strukturen des Zypernkonfliktes 1878 bis 1990“.

Von 1990 bis 1993 war sie als Referentin zum Thema „Frauen und Islam“ sowie als Tutorin der Landeskunde Zypern bei der Deutschen Stiftung für Internationale Entwicklung in Bonn/Bad Honnef sowie als Professorin für Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität von Indianapolis tätig.

Sie arbeitete als Fernseh- und Rundfunkjournalistin für NDR, SFB und WDR, als Drehbuchautorin für die DeCampo Filmgesellschaft in Köln, als stellvertretende Chefredakteurin der Athener Zeitung und als Auslandskorrespondentin in Athen.

Von 1986 bis 2000 veröffentlichte sie zahlreiche wissenschaftliche Studien und Monographien zu den Themen Zypern, Griechenland, den Nahen und Mittleren Osten.

2002 baute sie für den Internationalen Flughafen Athen „Eleftherios Venizelos“ die Pressestelle auf. Als deren Leiterin und als Flughafen-Pressesprecherin organisierte sie die Unternehmens- und Krisenkommunikation. Während der Entführung einer türkischen Linienmaschine nach Athen war sie für die Krisenkommunikation des Airports verantwortlich.

Im September 2004 wurde sie von der Präsidentin des griechischen Parlaments mit dem Journalistenpreis der Vereinigung der Auslandspresse in Griechenland ausgezeichnet.

2004 gründete sie das Medien- und Managementberatungsunternehmen PR Connexion-MediaActive mit Sitz in Athen.

2010 absolvierte sie bei der IFAA Hannover die Ausbildung zur Antistress-Trainerin, wurde Langstreckenläuferin und rief 2012 die Aristoteles Antistress Academy www.aristoteles-antistressacademy.com ins Leben.

Veröffentlichungen

 Unterbelichtete Aspekte Im Libanonkonflikt, Hamburg 1985

Zypern – Jüngste Geschichte einer Insel im Spannungsfeld regionaler Gegensätze und internationaler Interessen, Karoi Verlag, Berlin 1987

 Griechenland – Ein politisches Reisebuch, VSA Verlag, Hamburg 1988

 Länderstudie Zypern im Auftrag des Institutes für Europäische Politik, Bonn 1992

Wurzeln und Strukturen des Zypernkonfliktes 1878 bis 1990, erschienen in der Reihe: Studien zur modernen Geschichte, Franz Steiner Verlag, Freiburg 1993

 City Guide Athen, Harenberg Verlag, Dortmund 1994

 Das Gaza-Jericho Abkommen. Ein langer Weg bis zum Frieden (Studie für die Griechische Stiftung für Europäische Politik), I Ellada kai o kosmos 1994 – 1995, Athen 1995 (Griechisch)

 The Turkish Cypriot Elite and The Greek Cypriot Elite, in: Colonial Cyprus 1878 – 1960, Selected Readings, p. 277 – 334, ed. by Emilios Solomou and Hubert Faustman, University of Nicosia, 2010 (Englisch)

Jeanette Choisi liest die Satire:

Das Unglück ein griechischer Zypriot zu sein und Das doppelte Unglück ein türkischer Zypriot zu sein, erschienen in der zypriotischen Zeitschrift TO TRAINO

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s