Neuerscheinungen 2013

Jeder wartet gespannt darauf, welche neuen Bücher denn wohl auf den Markt kommen. Wir verraten Ihnen unsere vom Größenwahn Verlag schon heute.

(Tipp: So schnell wie möglich schon mal vorbestellen….)

Falten Kilos Männr Wein

›Falten, Kilos, Männer, Wein‹ – Roman von Astrid Keim – ISBN 978-3-942223-25-6 – Erscheinungstermin: 12. Juli 2013 

Juli ist empfindlich  und melancholisch. Sie liebt ihre Katze, aber nicht ihre Falten. Sie ist eine Frau aus den Sechzigern kurz vor den Sechzigern. Eine von denen, die man heute die »Alt-68er« nennt. Ihr Ehemann hat sie gerade verlassen, für eine Jüngere. Jetzt, wo sie auf einmal alleine ist, muss sie das Leben neu für sich entdecken. Und sie entdeckt viel. Unter anderem Dieter … Dazwischen gibt es wilde Geschichten, gute Weine, Adornos Beerdigung, peinliche Situationen, einiges an Kuchen, unverhoffte Wiedersehen, kritische Blicke auf Männer wie Frauen – und intimste Gespräche mit besten Freundinnen.

Das Herz nach Istanbul tragen

›Das Herz nach Istanbul tragen‹ – Roman von  Maria Skiadaresi  ISBN: 978-3-942223-29-4 – Erscheinungstermin: 13. September 2013

Orestis – verheiratet, eine Tochter – fliegt mit begründeter Angst geschäftlich nach Istanbul, denn zwischen Goldenem Horn und Bosporus wartet die unbewältigte Vergangenheit auf ihn: Kindheit in Athen, Studium in England und eine Studienreise in die Türkei, die ihm das Unerwartete brachte: Murad – die Liebe seines Lebens. Nichts ist jemals für ihn klar geworden, nicht einmal die sexuelle Orientierung. Dreißig Jahre danach trägt er ein vernachlässigtes Herz in die Stadt seiner Träume. Er hört es schlagen. Er hört es klagen. Er hört es fragen. Was ist aus Murad geworden? – Maria Skiadaresi, eine der bekanntesten Schriftstellerinnen der griechischen Gegenwartsliteratur,  beschreibt das faszinierende Psychogramm eines Mannes, der im Schatten seiner dominanten Frau lebt und erst im Herbst seines Lebens nach einem Ausgang aus dem Irrgarten der Gefühle sucht.

Märchenbuch Band 1

›Das Größenwahn Märchenbuch‹ – Band 1 – Hrsg. Edit Engelmann – ISBN: 978-3-942223-30-0 – Erscheinungstermin: 4. November 2013

Im Dezember 1812 erschien das erste Märchenbuch der Gebrüder Grimm. 200 Jahre später fragte sich der Größenwahn Verlag, was wohl aus den Märchenfiguren geworden wäre, lebten sie noch heute. Daraus entstand die Idee, einen Wettbewerb auszuschreiben und auf die Suche nach neuen Märchen zu gehen. Welche Geschichten würden Autoren von heute erfinden? Wie sieht ein neues, modernes Märchen unserer Zeit aus? Die besten Märchen des Wettbewerbs sind in diesem Buch gesammelt und zeugen von wundersamen Begebenheiten, von Königen, Weisen und Feen, Zauberern und Hexen, verwunschenen Tieren, und von kleinen und großen Menschen, die zu Helden aufsteigen.  Die Jury  bestand aus dem Märchen- und Grimmexperten Prof. Dr. Heinz Rölleke, Dieter Gring (früherer Intendant der Märchenfestspiele Hanau), Dr. Hanna Dose (Leiterin des Märchenmuseums Bad Oeynhausen), Heike Ließmann (Programm-Redakteurin beim hr2 Radio Kultur), Ute Petkakis (Leiterin der Bibliothek des Goethe Instituts in Thessaloniki), Hans-Jürgen Heine (Mitbegründer des Café Größenwahn) und Edit Engelmann (Lektorin beim Größenwahn Verlag).

Entspannung

›Entspannung‹- Kommissarin Mylona und die Gefahren des Yoga – ISBN: 978-3-942223-26-3 – Erscheinungstermin: 6. September 2013

In Griechenland ist die Finanzkrise längst angekommen, auch die Ferieninsel Zakynthos spürt ihre Wirkung: Spärliche Hotelbuchungen und leere Tische in den Tavernen. Ausgerechnet das gestohlene Notebook eines Österreichers, der auf der Insel eine Yoga-Schule betreibt, sorgt für Aufruhr in der Polizeizentrale. Als dann die Leiche der deutschen Renate Lindenfeld gefunden wird, wächst erst recht die Angst, dass noch die letzten Touristen aus der Insel wegbleiben könnten. Die Mordkommission steht unter Druck, es ist erst Mai, und ein Mordfall ist nicht die beste Werbung für die beginnende Ferienzeit. Kommissarin Eleni Mylona und ihre beiden Inspektoren bekommen es im Haus Sonnengruß mit seltsamen Esoterikern und einem smarten Yogi zu tun.  Im Rahmen ihrer Ermittlungen erhalten sie nicht nur Einblicke in Meditation und Yoga-Stellungen kennen, sondern auch in die Geheimnisse der Urlauberinnen. Aber wer hatte ein Interesse am Tod der bieder und schüchtern wirkenden Yoga-Touristin? Warum ist der immer weiß gekleidete Guru, so ruhig? Und welche Rolle spielt die merkwürdige Kräuterexpertin mit den Namen Shankara?

Liebe und andere Schmerzen

›Liebe und andere Schmerzen‹ 16 Herzschläge – Hrsg. Jannis Plastargias – ISBN: 978-3-942223-23-2 – Erscheinungstermin: 14.Juni 2013

Kennst du das? Es ist Liebe auf den ersten Blick. Es ist aussichtslos, sagt die Vernunft. Es wird mit Schmerz enden, meint die Angst. Es ist mein Recht, ruft eine Stimme durch die Brust und das Pochen erschüttert Körper und Geist. So geht es auch Olga, die eine schwere Entscheidung treffen muss, Petros, der die Kunst der Liebe erlernt, Morgán, der sich eines Tages verschläft, Carl, dessen bester Sex sein letzter sein wird oder Lennart, der bei seinen poetischen Freunden Rat sucht. Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten und die doch eines gemeinsam haben: die Liebe – geträumte, gefühlte, gelebte, gekaufte – die wahre Liebe, so wie sie ist, für jeden anders, für alle ein Grundbedürfnis des Seins. Jannis Plastargias stellt in dieser Anthologie ausgesuchte Geschichten von neuen und besonderen Autoren vor und startet beim Größenwahn Verlag damit die »Queer-Reihe«. In deren Mittelpunkt stehen Schicksale, Erzählungen und Gefühle von Frauen, Männern, Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transen oder Personenkreise – deren Charakterisierungen als Emanzipations- und Schimpfwörter – in unserer Gesellschaft zu finden sind. Ein Hoch auf die Liebe, die kein Geschlecht kennt, alles glaubt, alles erträgt, über allem und allen steht und ohne Wunden, Narben oder Kratzer nicht als echtes Gefühl gelten kann. 16 Herzschläge pochen in diesem Buch. Kannst Du sie fühlen?

Omas Kochbuch

›Es war einmal im Ringgau …‹ – Oma Christines nordhessische Sagen und Rezepte – von Edit Engelmann – ISBN: 978-3-942223-24-9 – Erscheinungstermin: 28. Juni 2013

Zwischen Eschwege und Eisenach, mit einem Ausläufer im Werra-Meißner-Kreis und mit dem anderen im Wartburgkreis, liegt der Ringgau. Ritter, Grafen, edle Jungfrauen, Minnesänger, Wichtelmänner, Könige und Heilige: Alle haben sie hier gelebt oder sind zumindest einmal vorbeigekommen. Neben Kaiser Barbarossa und der Heiligen Elisabeth hat auch Oma Christine ihre Spuren hinterlassen, in Form von Geschichten und Rezepten. »Gebannt saßen wir auf der wackeligen, lehnenlosen Bank unter dem kleinen Fenster am hölzernen Tisch …«, berichtet Edit Engelmann, die Jahre später das alte Kochheft ihrer Oma wiederentdeckt, »und lauschten Omas Geschichten, während sie auf dem riesigen Kohleherd mit den vielen eisernen weißen Klappen das Essen für uns alle zubereitete. Zwischendurch durften wir probieren und naschten mit dem Finger die Reste aus so mancher Schüssel, in der gerade Kuchen, Pudding oder andere Süßigkeiten zubereitet wurden. Wenn nichts Derartiges für uns Kinder zu ergattern war, bekamen wir eine dicke Scheibe Rotwurst – oder einen Runken ›Ahle Worscht‹, wie Oma es nannte.« In Erinnerung an ihre Kindertage beschloss die Autorin, das Kochbuch der Oma Christine neu aufzuschreiben – und zwar so lebendig, wie es bei ihrer Oma in der Küche zugegangen ist: Gerichte und Geschichten – abwechselnd und im Einklang miteinander.

Torben stirbt im Wohnzimmer

›Torben stirbt im Wohnzimmer‹ – Roman von Levend Seyhan – ISBN: 978-3-942223-27-0 – Erscheinungstermin: 26. Juli 2013

Eine Deutsch-türkische Männerfreundschaft mitten im Leben. Kaan spielt Tennis, klettert die Weltrangliste hoch, wird von den Massen bejubelt. Und Kaan ist ein Träumer, denn in Wirklichkeit ist er ein junger Mann mit türkischem Migrationshintergrund, der Vater gestorben, die Freundin ausgezogen, und nun auch ohne Job. Kaans Leben steckt in einer Sackgasse. Da erscheint plötzlich nach einer längeren Zeit im Ausland sein alter Freund Torben und nistet sich in seiner Wohnung ein. Er bringt nicht nur frischen Wind in Kaans Welt, sondern auch schlechte Nachrichten: Torben ist krank. Für Kaan beginnen die Erinnerungen an die Vergangenheit zu erwachen. Eine Hommage an die Freundschaft und eine Hymne auf die elementare Hoffnung, die manchmal mitten im Wohnzimmer auf dich wartet. Tagein, tagaus.

Kaffeeorakel von Hellas

›Das Kaffeeorakel von Hellas‹- Abenteuer, Alltag und Krise in Griechenland – von Andreas Deffner  – ISBN: 978-3-942223-31-7 – Erscheinungstermin: 15. November 2013

Kaffeetrinken ist die Lieblingsbeschäftigung der Griechen. Aber niemals alleine – immer in »parea« – in Gesellschaft, um miteinander zu reden, zu erzählen, zu diskutieren. Ein Glas Wasser und Süßigkeiten gehören dazu serviert. Der »ellinikós« – der griechische Mocca-Kaffee – hat das ganze Jahr Saison und im Sommer wird der Frappé – ein eisgekühlter Kaffee – bevorzugt. Es dauert nicht lange, Bekannte und neue Gesichter gesellen sich dazu, Stühlen werden gerügt, Geschichten erzählt, Neuigkeiten ausgetauscht und Freundschaften begründet. Andreas Deffner kennt die Gewohnheiten der Griechen – seit Jahren ist dieses Land seine »zweite Heimat« geworden – der Alltag beginnt »relaxt« mit kaffeetrinken und endet in irgendeinem unvorhergesehenen Abenteuer. Somit nimmt der Autor seine Leser fernab von Touristen-Zentren mit, um das unendlich-schöne Griechenland wiederzuentdecken, das trotz Finanz-Krise, immer noch seine authentische Gastfreundlichkeit bewahren hat. Und wenn sie Glück haben treffen Sie auf einer den zahlreichen Kaffee-Leserinnen, die bei jeder Nachbarschaft zu finden sei. »Ela, o kafés su! – Komm, dein Kaffee!«, wird sie sagen und die Innenseite ihrer »gemalte« Tasse zeigen. Sie werden sich fragen ob all diese Tiere, Buchstabe und Zahlen, die sich gebildet haben, ihre Zukunft ist, und das Kaffeeorakel von Hellas wird erzählen von einer lange, lange Reise … da, in Richtung Tassenrand. Sehen sie es auch?

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s